JFW Übung 20.02.2017

February 20, 2017

Am 18. Februar 2017 trafen wir uns zur 2. JFW Übung mit dem Thema Rettungsdienst. In zwei Gruppen aufgeteilt, wurde Wissen gefestigt, angelernt und fleissig geübt.

 

Zuerst ging es um das Grundwissen: Das Ampelschema und die Notrufnummern. Diese sind in einem allfälligen Notfall von grosser Bedeutung und können schlimmeres verhindern. Um genau in diesen Notfällen handeln können, gab es einen theoretischen Teil über Verbrennungen, Schlaganfall und Herzinfarkt. Dies sind zum Teil sehr komplizierte Themen, welche aber von den AdJFW sofort verstanden und auch spielerisch im Memory angewendet wurden. Man stellte den Übungsleitern kritische Fragen, war interessiert und motiviert. Um die ganze Übung abzurunden, wurde das Spineboard erklärt und das vorhandene Wissen um retten, bergen und Rückenverletzungen gefestigt. Die Jugendlichen hatten sichtlich Spass dabei, die Leiter und die Kollegen auf das Spineboard im wahrsten Sinne des Wortes zu fesseln. Doch schnell wurde den Figuranten bewusst, dass eine solche Rettung nicht angenehm ist. Wenn man bedenkt, dass die Betroffenen noch schwer verletzt sind, vergeht einem das Lachen. Die ganze JFW wurde sich bewusst, was so eine solche Situation bedeuten kann.


Trotz allen Ernstes, verloren wir den Spass und die Freude am Rettungsdienst nicht.

Es war eine gelungene Übung!

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload